ERASMUS am Institut Erziehungswissenschaft der Uni Mainz

 

AKTUELLES von eurem ERASMUS-Team

aufgrund von Krankheit fällt die Sprechstunde bis auf weiteres aus.

 

Die Bewerbungsphase für das WiSe 2019/20 und das SoSe 20 ist beendet.

Restplätze gibt es in folgenden Städten:


Rhodos (Griechenland)

Budapest (Ungarn)

Debrecen (Ungarn)

Bologna (Italien)

Sassari (Italien)

Braga (Portugal)

Lodz (Polen)

Posen (Polen)

Warschau (Polen)

Resita (Rumänien)

Östersund (Schweden)

Istanbul (Türkei)

Mugla (Türkei)

Diyarbakir (Türkei)

Mondragon (Spanien)

Valencia (Spanien)

Linz (Österreich)

 

 

 

 

 


Sprechzeiten in der vorlesungsfreien Zeit:

Dienstags, 10-12 Uhr


BEI DRINGENDENFRAGEN BITTE PER MAIL AN: Erasmus.paedagogik@uni-mainz.de

Gerne könnt ihr bei Fragen oder für Terminvergabe außerhalb der Sprechstundenzeit eine Mail an erasmus.paedagogik@uni-mainz.de schreiben!

Das ERASMUS/Sokrates-Studienprogramm ist ein Programm der Europäischen Union. ERASMUS ist seit 1996 in Sokrates integriert. Im Rahmen von ERASMUS werden unter anderem innerhalb Europas Auslandsaufenthalte von Studierenden und Dozenten gefördert. Ein Ziel ist die Stärkung der europäischen und der internationalen Zusammenarbeit zwischen den Universitäten.

Im Jahre 2014 wurde das neue Programm Erasmus+ ins Leben gerufen, welche langfristig gesehen einen weltweiten Austausch von Studierenden ermöglichen möchte.

Studierende erhalten durch ERASMUS die Möglichkeit für ein oder zwei Semester an einer europäischen Hochschule zu studieren, um dort ihre sozialen und kulturellen Kompetenzen zu erweitern und ihre Berufsaussichten zu verbessern. Sie lernen dabei das akademische System einer ausländischen Hochschule ebenso kennen wie deren Lehr- und Lernmethoden. Das Programm ermöglicht Ihnen Studienaufenthalte im europäischen Ausland von je 3-12 Monaten. Insgesamt können Studierende in jedem Studienzyklus (Bachelor, Master, Doktorat) mehrfach, und insgesamt bis zu zwölf Monate gefördert werden. Die Erasmus- Förderung ist ländergestaffelt und beträgt mindestens 150 €.